Unser Sekretariat ist geöffnet:

Montag: 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr

​Mittwoch: 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Freitag: 8.00 Uhr bis 12.20 Uhr

Kontakt

Adresse

Tel: 06201 - 51 769

Fax: 06201 - 59 93 07

Email: poststelle@gelberg.schule.bwl.de

Hans-Joachim-Gelberg Grundschule

Weinheimer Straße 31

69469 Weinheim

Schuljahr 2017 / 2018

Freitag, 11. Mai 2018

Bundesjugendspiele 2018

Zum ersten Mal war es soweit. Die gesamte Hans-Joachim-Gelberg Grundschule traf sich zu den Bundesjugendspielen am Sandlochsportplatz in Lützelsachsen. In den letzten Jahren fanden die Bundesjugendspiele nur für die Klassen 2 bis 4 statt. Doch in diesem Jahr durften unsere Jüngsten auch bei diesem Sportfest teilnehmen.

Bei herrlichstem Wetter - nicht zu kalt, nicht zu warm - begannen die Spiele pünktlich mit einer gemeinsamen Aufwärmphase. Danach ging es zu den Disziplinen. 50m Sprint, Weitsprung, Weitwurf für die Klassen 2 bis 3. Die 1. Klassen haben anstatt des Weitsprungs einen Sackhüpf-Parcour bewältigen müssen. Hinzu kam für alle Klassen ein Kooperationsspiel - die "Fluss-Überquerung". Nur wenn alle in der Klasse zusammenarbeiteteten, hat es auch geklappt!

Am Ende wurde dann der Ausdauerlauf absolviert. Die 1. Klassen mussten 400m rennen. Alle anderen Mädchen mussten die 800m rennen und die Jungen die 1000m.

Das zog sich natürlich in die Länge! Aber die Stimmung war bombastisch und alle wurden fleißig angefeuert.

Am Ende spendete der Förderverein für jedes Kind und jeden Helfer eine Eis. Nach diesem gemeinsamen Abschluss ging es zurück an die Schule - in diesem Jahr etwas verspätet.

Auf diesem Wege wollen wir uns bei allen Helfern bedanken. Ohne die Eltern, die uns dabei tatkräftig unterstützt haben, wäre so eine Aktion nicht möglich. DANKE!!!!!

Auch wenn es noch einiges zu verbesseren gibt. Wir sind uns einig. Die Bundesjugendspiele werden auch in Zukunft mit ALLEN Kindern der HJG durchgeführt!

Mittwoch, 09. Mai 2018

Skipping Hearts bei den 3. Klassen

Am Mittwoch war die Aktion "Skipping Hearts" an der Schule zu Besuch. 21 Kinder der 3. Klassen durften in einem Workshop mit der Trainerin Kunststücke und unterschiedliche Springvariationen einstudieren. In der 5. Stunde wurde dies dann interessierten Klassen der HJG vorgeführt. Für die Zusschauer war es ein Höhepunkt, am Ende selber einmal alles asuzuprobieren.

Sonntag, 29. April 20018

28. Altstadtlauf in Weinheim

54 Schülerinnen und Schüler konnte die Hans-Joachim-Gelberg Grundschule beim diesjährigen Altstadtlauf melden. Bei schönstem Wetter gingen die Läuferinnen und Läufer an den Start. Bei den Bambinis errang die HJG bei den Mädchen den 3. und 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch Feli und Laura!!! Mattis belegte den tollen 3. Platz bei den Bambini-Jungen. Auch dir "Herzlichen Glückwunsch" für die tolle Leistung! ebenso kamen Fabian (8. Platz) und Fabian (10. Platz) unter die ersten zehn ei den Jungen. Nora (7. Platz) und Johanne (9. Platz) kamen bei den Mädchen unter die ersten zehn. Wir sind stolz auf euch!!!! 

Bei den älteren Jahrgängen kamen unsere Schüler Maximilian und Nikola auf Platz 9 und 10. SUPER!!! 

Wir hoffe, dass auch im nächsten jähr wieder viele von der Hans-Joachim-gelberg Grundschule dabei sind und die Schule kräftig vertreten! Danke euch allen, die gelaufen sind!  

Freitag, 20. April 2018

Schulhauseinweihung 

Gelungene Kooperation von Hans-Joachim Gelberg Grundschule

und  Musikschule Bad. Bergstraße

Am Freitag, den 20. April war es soweit: Bei dem Festakt anläßlich des abgeschlossenen Umbaus der Hans-Joachim- Gelberg-Grundschule
führte  die 7- köpfige Musiktheatergruooe der Musikschule Bad.Bergstraße unter der Leitung von Tanja Mathias-Heintz  zusammen mit den Kindern der Grundschule unter der Leitung von Frau Petra Waible ein
Musiktheaterstück vor. Das Stück wurde von den Musikschulschülerinnen zusammen mit Ihrer Lehrerin über 4 Monate extra für diesen Anlass geschrieben und geprobt.
Sanja, Luise, Victoria, Sophie, Lara, Lilly und Svenja sind im Alter zwischen 9-11 Jahren und kommen aus Oberflockenbach, Heidelberg, Lützelsachsen und Hohensachsen.

Mittwoch, 11. April 2018

Behindertensport macht Schule

Drei Aufsätze über die Erlebnisse beim Blindensporttag:

 

„Heute waren wir beim Blindensport. Als erstes sind wir in den Medienraum gegangen und haben einen Film über die Paralympics 2008 gesehen. Dann sind wir in die Turnhalle gegangen. Es gab drei verschiedene Arten. Als erstes war ich beim „Blindenschießen“ mit meiner Gruppe. Der Lehrer hieß Nico. Als zweites war ich beim Blinden-Torball. Da musste ich mich strecken. Astrid ist blind und hat uns Torball gezeigt. Danach waren wir bei „Führen und Vertrauen“. Maja hat mich an die Hand genommen. Es war ganz schön gruselig. Als L Letztes haben wir uns alle auf die Bank gesetzt und durften Fragen stellen. Es hat geklingelt, dann war Pause. Am spannendsten für mich war das „Schießen“, weil man nicht wusste, wo man hin schießt.

 

 

„Heute, am Blindensport-Tag, haben wir als Einstieg über die Paralympics 2008 einen Film geschaut. Danach sind wir zum Blinden-Torball gegangen, und Astrid, so hieß unsere Sportlehrerin hat uns gezeigt, wie die Blinden bei Blinden-Torball abwehren. Sie erklärte uns auch, wie die Werfer versuchen, den Ball unter der Leine durch zu werfen und ein Tor zu erzielen. Als nächstes gingen wir an eine Station, die hieß „Führen und Vertrauen“. Da musste einer eine Maske aufziehen und der andere musste ihn führen. Es gab nämlich immer 2 Paare. Als erstes habe ich meine Partnerin geführt. Wir sind einmal durch den ganzen Schulhof gelaufen und dann sind wir noch eine Treppe runter gegangen und den gleichen Weg zurück. Das hatte meine Freundin dann auch bei mir gemacht. Die letzte Station war „Schießen“. Da hatten wir auch, wie bei der ersten Station einen Lehrer, der hieß Nico. Nico zeigte uns, wie man das Gewehr halten musste und wie man zielen sollte. Es war nämlich so, dass man auf einen Ton hören musste. Wenn der Ton schrill klang, sollte man schießen und wenn der Ton ganz leise klang sollte man nicht schießen. Am spannendsten für mich war das Schießen, weil ich gemerkt hatte, dass man sich auch da sehr anspannen musste.“

 

„Was habe ich heute erlebt?

Ich habe heut erlebt, wie es ist, wenn man blind ist. Wir haben zuerst „blind schießen“ gelernt. Dazu mussten wir uns die Augen verbinden und wir mussten auf einen Ton achten und wenn es grün ist, hat man getroffen und wenn es rot ist hat man danebengeschossen. Als nächstes haben wir blind Torball gespielt. Mit der Maske vor den Augen mussten wir in der Mitte stehen und den Ball mussten wir wie Bowling werfen und das Tor treffen. Als letztes sind wir mit der Maske draußen blind rumgelaufen und ein Kind musste mit dem Kind, das die Maske aufhatte, sie oder ihn führen. Am besten hat mir die „Schieß-Station“ gefallen, weil dies eine gute Erfahrung war.“

Freitag, 09. März 2018

Tischtennis-Schnupperstunde für die Klassen 1 und 2 

Am Freitag war es endlich soweit. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 2 durften auch ihre Fähigkeiten an der Tischtennisplatte ausprobieren. Die Tischtennisabteilung der TSG-Lützelsachen machte dies möglich. Alle Kinder hatten einen riesigen Spaß und kamen mit strahlenden Augen aus der Turnhalle. 

Auf diesem Wege möchten wir uns bei den Verantwortlichen herzlich bedanken!!!  

Montag, 19. Februar 2018

Kindersprint in der Hans-Joachim-Gelberg Grundschule

Gleich zu Beginn der Schulzeit ging es an der HJG richtig schnell zu.

"Im Rahmen des Sportunterrichts testen die Kinder ihre sportliche Leistung. Der Parcours vermittelt den Kindern auf spielerische Art und mit einer gewissen Portion Nervenkitzel mehr Spaß am Sport und an der Bewegung – doch die Kinder laufen dabei in den Schulen nicht gegeneinander."

Alle Kinder unsere Schule konnten am Montag durch diesen Parcour laufen und mit viel Technik wurden genaue Zeiten gemessen. ALLE qualifizierten sich hierbei für das große Finale am Sonntag, den 25.02.2018 in Hohensachsen.

Der "Kindersprint ist eine Initiative zur Bewegungsförderung von Kindern im Grundschulalter.

Unser Ziel ist es, Kindern in ihrer Lebenswelt Freude an Bewegung zu vermitteln und sie zum regelmäßigen Sporttreiben zu motivieren.

Der Kindersprint ist ein computergestützer Laufparcours, der bis auf die Hundertstelsekunde genau verschiedene Laufdaten erfasst.

Eine nach dem Zufallsprinzip gesteuerte Ampel gibt die Laufrichtung vor.

Im Sprint wird eine ca. 8 m lange Strecke zurückgelegt, nach der Wende erfolgt der Rücklauf im Slalom."

Quelle: www.laurenz-sports.de/das-konzept.html

Freitag, 09. Februar 2018

Fasching an der HJG

Am Freitag vor den Faschingsferien ging es laut, lustig und bunt zu. In allen Klassen wurde auf verschiedentse Art und Weise Fasching gefeiert. Oft konnte man ein großes Süßigkeiten-Buffet finden und die Musik war immer laut. Nach der 2. großen Pause ging es dann los mit einer laaaaaaaaaaaaaaangen Polonaise.

HEALU!!!!

Dienstag, 09. Januar 2018

Sternsinger 2018

35 Kinder der Hans-Joachim-Gelberg Grundschule haben bei der diesjährigen Aktion der Sternsinger in Lützelsachsen mitgemacht. In ihren Ferien sind die Kinder bei Wind und Wetter von Haus zu Haus gezogen und haben Spenden gesammelt für Kinder in Indien.

„Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit!“

Gleich am zweiten Schultag haben unserer 35 Sternsinger die Gebäude unserer Schule gesegnet. Der Segen der Sternsinger: 20*C+M+B*18 hängt nun an allen Eingängen zu unserer Schule.

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Abschlussgottesdienst vor den Weihnachtsferien

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien findet jedes Jahr ein gemeinsamer Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Lützelsachsen statt. Gemeinsam mit allen Kindern, Lehrerinnen und Eltern feiern wir den Gottesdienst. Dieser wird von den Religionslehrerinnen und Pfarrer Rohland vorbereitet und gehalten. In diesem Jahr hat die Klasse 2b ein Krippenspiel vorgetragen. Die Flöten-AG hat bei den Liedern für die nötige Untermalung gesorgt.

Mittwoch, 06. Dezember 2017

Tischtennis-Mobil für die 4. und 3. Klassen

In diesem Jahr hatten die Kinder der Klassen 4 und einige von Klasse 3 das Glück beim Tischtennis-Mobil mitzumachen. Innerhalb einer Schulstunde konnten die Kinder sich ausprobieren im Tischtennis-Sport. Angeleitet von erfahrenen Trainern wurde auf unterschiedlichen Platten gespielt. Oder die „Ball-Schuss-Maschine“ kam zum Einsatz, damit die Angabe trainiert werden konnte.

Vielleicht haben ja dadurch einige Lust zum Tischtennisspielen bekommen...

Dienstag, 05. Dezember 2017

Grundschulaktionstag der 2. Klassen in Großsachsen

Handballtag

 

Gemeinsam mit den beiden Parallelklassen machten wir, die Klasse 2c, einen Ausflug.  

Am Anfang sind wir von der Schule aus losgelaufen. Als wir dann in Großsachsen in der Sachsenhalle ankamen, war schon alles vorbereitet: Wir hatten unseren Handballtag.

Wir kletterten an Seilen und Stangen, sind über Bänke balanciert und Seil gesprungen. Natürlich haben wir auch mit Handbällen auf Ziele geworfen. Das war gar nicht so einfach!

Zum Schluss haben wir eine Urkunde bekommen. Dann sind wir wieder zur Schule gelaufen.

Uns hat es super gefallen. Wir wollen mal wiederkommen.

 

Kinder der Klasse 2c

Montage im Dezember

Gemeinsames Adventssingen aller Kinder

Wie bereits im letzten Schuljahr hat sich die Schulgemeinschaft jeden Montagmorgen in der 2. Stunde zum gemeinsamen Singen in der Aula getroffen. Gemeinsam haben wir den Advent gefeiert, Lieder gesungen und teilweise haben einzelne Klassen etwas vorgeführt.  

01. Dezember 2017

Adventsstimmung 2017

Wie in den letzten Jahren auch, hatten wir am Freitag vor dem 1. Advent unsere große Bastelaktion im Schulhaus. Wir nennen es "Adventsstimmung". Durch das rege Treiben und die vielen Aktionen kam allerdings nicht so richtig vorweihnachtliche Stimmung auf. Aber unser Schulhaus erstrahlt nun im neuen weihnachtlichen Glanz.

23. November 2017

Lerngang der Klasse 3a zum Thema "Herbst"

Zum Thema "Herbst" startet die Klasse einen Lerngang in den nahe gelegnen Wald, wobei ausgiebig Bäume, Blätter, Waldboden und Früchte (Zapfen) des Waldes erkundet wurden.

16. November 2017

Weihnachtspäckchenkonvoi 2017

Auch in diesem Jahr waren wieder die Familien der Hans-Joachim-Gelberg Grundschule fleißig und haben Weihnachtspäckchen gepackt. 75 Päckchen wurden für die Kinder gespendet. Vielen Dank!

Mittwoch, 08. bis Freitag 10. November 2017

Landschulheim der 4. Klassen in Speyer

Die lustige und verrückte Klassenfahrt

 

Am Mittwoch, dem 08.11.2017 sind alle vierten Klassen unserer Schule mit dem Doppeldeckerbus in die Jugendherberge nach Speyer gefahren. Frau Rößler, Frau Waible, Frau Amann und Herr Schmitt sind mitgekommen. Die Fahrt hat etwa eine Stunde gedauert. Um 10.00 Uhr sind wir angekommen. Dann haben wir im Kaisersaal unser Gepäck abgestellt. Kurz darauf haben wir einen Ausflug zum Dom gemacht. Im Dom war es leise und schön.

Später gab es zum Mittagessen Spaghetti mit Tomatensoße. Schon bald startete unser Programm. Die Betreuer hießen Hanna und Zacki. In unserer Gruppe haben wir anschließend verschiedene Spiele gespielt, wie zum Beispiel „Namensrennen“, „Schere, Stein, Papier“,

„Geheimschriften“ und „E-Draht“. Bei dem Spiel E-Draht war ein Seil zwischen zwei Bäumen gespannt. Wir sollten darüber steigen, ohne es zu berühren. Wenn es doch passierte, mussten alle auf die andere Seite. Nach einer Weile hatten wir es endlich geschafft. Kurz darauf durften wir auf unsere Zimmer. Dort bezogen wir die Betten. Bald gab es dann auch Abendessen. Außerdem machten wir eine Nachtwanderung. Am Donnerstag gab es um 8.00 Uhr Frühstück. Danach durften wir eine Stunde in unserem Zimmer sein.

Etwas später begann unser Programm:

Wir spielten ein Detektivspiel. Unser Glücksbringer Lala wurde gestohlen und wir mussten Hinweise finden. Unsere Suche war sehr anstrengend,aber wir hatten auch viel Spaß. Nach einer Weile haben wir Lala in einem Blätterhaufen gefunden. Bald darauf gab es Mittagessen. Anschließend durften wir Spiele im Freien spielen. Am Abend haben wir unsere Betreuer verabschiedet. Außerdem feierten wir im Keller eine Party! Später sollten wir in unsere Zimmer und schlafen gehen. Am Freitag Morgen gab es wieder leckeres Frühstück.

Danach fuhren wir zurück zur Schule.

Zum Schluss wurde alle Kinder von ihren Eltern abgeholt.

Die drei Tage waren sehr lustig und aufregend.

 

Redakteure: Jannis, Frida, Fabian und Feenja

Freitag, 27. Oktober 2017

Frederick-Tag

Am Freitag war es soweit. Es war Frederick-Tag an unserer Schule. Zur Einstimmung kam er Gelberg an die Schule und trug einige tolle Lesetexte vor. Es schaffte es, dass alle 233 Kinder gebannt zuhörten.

Danach ging es in die Klassen und in jeder Klasse wurde ein anderes Kinderbuch durchgenommen. In diesem Jahr blieben die Klassen zusammen und arbeiteten gemeinsam an dem ausgewählten Kinderbuch.

Hier eine kleine Auswahl der Bücher: Pippilothek, ...

Dienstag, 24. Oktober 2017

Besuch des Heimatmuseums Viernheim der Klasse 3a

Wir pressen Apfelsaft

Wir waren am Dienstag am 24.10.17 im Heimatmuseum in Viernheim. Wir sind um 9 Uhr losgegangen und mit der OEG gefahren. Als wir angekommen waren haben wir erstmal gefrühstückt. Danach sind wir zu den Stationen gelaufen.

  1. Äpfel waschen

  2. Äpfel ausschneiden

  3. Äpfel häxeln

  4. Maische (großer Behälter)

  5. Kelter

  6. Apfelkuchen in Schubkarre

  7. Apfelsaft abgefüllt

Am Ende durften wir den Apfelsaft probieren. Dieser Apfelsaft war der beste, den ich bisher getrunken habe. Dann sind wir mit der OEG zurückgefahren. Wir haben einen Kanister mitbekommen und wir haben uns jeden Meter abgewechselt.

(Geschrieben von Kindern der 3a.)

Sonntag, 08. Oktober 2017

Winzerfestumzug 2017

„Blume und Woi in Saase dahoim“ war das Motto des 70. Winzerfestumzugs. Die Kinder unserer Schule waren als „Blumenkinder“ unterwegs und brachten trotz des regnerischen Wetters viel Sonne in den Ort. Gleich zu Beginn des Zuges marschierten die Schülerinnen und Schüler der Hans-Joachim-Gelberg Grundschule voran und warfen den umstehenden Kindern Süßigkeiten zu.

Dienstag, 26. September 2017

Mitmachtheater: Käfer und Co.

Am Dienstag, den 26. September war das Mitmachtheater „Käfer und Co.“ bei uns zu Gast. In einer 60-minütigen Vorstellung wurde mit Hilfe des aktiven Einsatzes unserer Schüler das Stück „Wenn zwei sich streiten“ gespielt. Mit vielen tollen Liedern und einem eindrucksvollen Darsteller (Frank Ströber) wurde die Problematik aufgezeigt, was es bedeutet, wenn man von einem echt coolen, beliebten Käfer, der ständig auf anderen rumhackt zu einem vergessenen und fast unbeliebten Käfer wird. Was ist da passiert??? Wie kann sich der Käfer wieder wohler fühlen??? Unsere Kinder können das jetzt ganz sicher erklären.

Wer Interesse an diesem oder anderen Stücken hat, kann hier weiterlesen.

Wir sind uns sicher: Wir wollen noch mehr sehen!!!

Montag, 25. September 2017

Unsere 1. Klassen haben ihre Sicherheitswesten bekommen

Am Montag kamen Vertreter vom WAMC im Auftrag des ADACs, um unseren Schulanfängern die Sicherheitswesten zu übergeben. Die dunkle Jahreszeit kommt immer näher und beim täglichen Schulweg ist es wichtig, dass unsere Abc-Schützen im Straßenverkehr gut gesehen werden. Hierfür spendet der ADAC jedes Jahr für die Schulanfänger Warnwesten. Diese können bequem über den Jacken getragen werden und durch die helle Farbe und die vielen Reflektoren können die Kinder gar nicht mehr übersehen werden.

25. bis 29. September 2017

Aktion: Zu Fuß zur Schule

In der Woche vom 25. Bis 29. September stand alles unter dem Motto „Zu Fuß zur Schule“. In jeder Klasse wurde gestempelt, geklebt, markiert.... wenn man zu Fuß zur Schule gekommen ist.  Und tatsächlich, unsere 233 Schülerinnen und Schüler haben über 1000 Punkt erlaufen. Das war bemerkenswert. Für diese tolle Leistung wurden die Läufer belohnt. Familie Schmidt vom Weingut Schröder spendeten für jedes Kind einen Apfel. Wir sagen DANKE!!!!

Die Aktion wurde jeden Morgen noch unterstütz von unseren „Großen“, die den morgendlichen Autofahrern ganz deutlich klargemacht haben, dass vor der Schule keine Parkmöglichkeit ist, da sonst die Kinder gefährdet werden. In Warnwesten und mit Plakaten haben sie deutliche Zeichen gesetzt. Einige Eltern haben den Tipp des „Kiss & Ride“ Platzes am Parkplatz des Friedhofes angenommen und haben sich dort von Ihren Kindern verabschiedet. So konnten Punkte gesammelt werden und vor der Schule gab es kein Verkehrschaos. Wir werden nun in die Organisation gehen, diese Idee auch amtlich zu bestärken.

Freitag, 15. September 2017

Einschulungsfeier

Am Freitag, den 15. September durfte unsere Schulgemeinschaft 55 neue Schulanfänger begrüßen.

Die gesamte Schulgemeinschaft empfing unsere "Neuen" mit der Schulhymne, die unsere 1. Klässler schon richtig gut mitsingen konnten. Dies haben sie unter Beweis gestellt, als sie den Refrain sogar schon alleine vorsangen. Danach kam das Stück der 2. Klassen: "Der versperrte Schulweg". Hier versperrten die Dummie-Monster den Schulanfängern den Weg in die Schule. Nur mit Liedern konnten diese vertrieben werden. Beim letzten Lied sang die gesamte Schulgemeinschaft lautstark mit, so dass der Weg für die Schulanfänger frei wurde. Bei dem gemeinsamen Lied "Die Schule ist wie ´ne große Tüte" bewiesen alle Kinder, wie gerne und schön sie singen können. 

Dann ging es endlich los für unsere 1. Klässler. Ihre erste Unterrichtsstunde begann. Mit den beiden Klassenlehrerinnen ging es in den Klassenraum, in dem sie ihre ersten eigenen Schritte in die Schule machten.

Währenddessen wurden die Eltern und Familienangehörigen von den Eltern der 2. Klassen mit Finger-Food versorgt und vom Förderverein der Schule zu einem Gläschen Sekt eingeladen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle fleißigen Helfer und Spender!